Rezept für den von den 'Amis' so heiss geliebten Chili-Kaese-Dipp 'Chile con Queso'

, was auf Mexikanisch / Spanisch nichts anderes heisst wie 'Chilli mit Kaese'.

Ein Rezept vom Kanton Zürich, aus der Schweiz (Swiss, Svizzera, Switzerland) und den USA, aus Amerika, ursprünglich Mexiko.
Winterthur - in der Nordostschweiz
Ein Rezept für alle die es lieben, scharf zu essen. Achtung "Hot Spice"! Vorsicht, sehr scharf! Cheddar wird in diesem Rezept nicht verwendet.

 
Warum? / Why?

Angefangen hat alles damit, dass einer meiner Söhne im Jahre 2010 für einen Monat nach den USA flog, um das Burning Man Festival zu besuchen. Dabei kam Alex unter anderem auch in Kontakt mit den US-Amerikanischen Essgewohnheiten und damit auch mit Chili con Queso.

2 Gläser "Chili con Queso" in die Schweiz

Damit ist diese Geschichte aber noch lange nicht zu Ende.
Mein Sohn nahm auf den Rückflug 2 Gläser der Sauce mit ins Gepäck, leider nur zwei, weil er nicht noch mehr teures Übergepäck bezahlen wollte. Diese zwei Gläser waren, zusammen mit Sohnemans Freunden, schnell verputzt. Doch der Plan, sich 'Chili con Queso' auf andere Art zu beschaffen, war vorerst auf Eis gelegt.

Very hot spicy

Im Herbst 2010 bekam Alex die Zusage vom Militär, im ersten Halbjahr 2011 mit den Swisscoy für das Kontingent 24, zu den Kfor-Truppen in den Kosovo zu gehen. Dort angekommen, schaffte er es einige Male in das Camp der Amerikaner, wo er in einem Shop auch 'Chili con Queso' in Gläsern kaufen konnte. Jetzt fing er an fleissig Gläser zu kaufen und diese mit der kostenlosen Feldpost Päckchen für Päckchen in die Schweiz zu senden, wo sie dann mein älterer Sohn André in Empfang nahm.
Man musste schliesslich etas für Vorrat sorgen, denn der Aufenthalt im Kosovo dauerte nicht ehwig und wo sollte man dann 'Chili con Queso' beschaffen?

Das war auch der Moment, wo ich das erste Mal mit diesem speziellen Käse-Dip in Kontakt kam. Ich musste gestehen, dass das "Zeug" nicht schlecht schmeckt.
Ich fing an, ab und zu von der Sauce für mich abzuzweigen, und nach einiger Zeit kam auch mir der Gedanke, wie es wohl nach der Zeit von Alex im Kosovo mit der Beschaffung der Käsesauce aussehen würde...

Alex meinte dann, dass im Internet Rezepte zu finden seien. Einer aus der Amerikanischen Truppe hätte gesagt, dass die selber gemachte Sauce eh viel besser schmecken würde.

Nach einem weiteren Kontingent Swisscoy Kosovo, verliess Alex den Kosovo und kehrte im Frühling 2012 als Angehöriger der Kfor entgültig in die Schweiz zurück. Es war abzusehen, dass die bevorrateten Gläser nicht ehwig reichen würden und so machte sich Sohnemann daran, eines der Rezepte aus dem Internet auszuprobieren.
Dabei stellte sich leider die Beschaffung des richtigen Käses (Cheddar) als schwieriger herraus wie gedacht. Viele Läden in der Schweiz führen ihn nicht und wenn doch, war immer noch offen, ob der Käse zu Sauce verarbeitet auch schmecken würde.

Very hot spicy Girl

Nach einiger Suche fanden wir ein Geschäft das Cheddar führte. Doch hatte dieser die erforderliche Qualität? Dies würde sich leider erst später zu Hause feststellen lassen.

Alex kaufte den Käse trotzdem, probierte das Rezept und kochte den Cheddar mit den weiteren Zutaten zu seinem 'Chile con Queso'. Die ganze Küche roch nach Koriander und Käse und die dampfenden Chilischoten brannten im Hals und in der Nase, so dass es einem den Atem verschlug.
Die Erwartung war gross. Schliesslich war das Rezept umgesetzt und die Sauce fertig zum Probieren. Auch ich kostete etwas davon, doch...

Ganz ehrlich? Ich war enttäuscht, es schmeckte so gar nicht wie erwartet. Das einzige was stimmte war die Schärfe, "very hot spicy", sag ich da nur. Aber das machte den "Geschmacks-Reinfall" so leider gar nicht wett.

Jetzt fing ich an mir Gedanken zu machen, ob man das Rezept nicht an gut in der Schweiz erhältliche Zutaten anpassen könnte und überlegte, welcher Käse da am besten geeignet wäre. Da ich viel mit Sbrinz koche und ihn immer wieder für die unterschiedlichsten Geriche verwende, war meine Einschätzung für weitere mögliche Einsatzbereiche gross und so schien mir der Sbrinz der geeignete Ersatz zu sein. Abgesehen davon schmecke er mir auch viel besser wie der Parmesen, der ebenfalls als möglicher Ersatz für den Cheddar in Überlegung war. So fiel meine Wahl für das schweizer 'Chile con Queso' naheliegenderweise auf den Sbrinz. Die Zutatenliste wurde weiter angepasst und das neue, exotische schweizer Käserezept nahm langsam Gestalt an.

Die Geburtsstunde von "Chili con Queso - Swiss Style"

Am Wochenende probiere ich mein neu erdachtes Rezept aus. Würde die Sauce gut gelingen, oder war meine Hoffnung umsonst?
In der Küche roch es erneut nach Koriander und Käse und die Stunde der Wahrheit rückte immer näher. Nach einiger Zeit war die Chili-Käse-Sauce fertig und konnte probiert werden.

Mir viel ein riesen Stein vom Herzen, denn die Sauce schmeckte fabelhaft und somit hatte sich der ganze Aufwand gelohnt.

Und was ist mit der Website?

Ich hatte mich schon einige Jahre mit dem Thema Homepages, Websprachen (html, CSS, usw.) intensiv befasst und einige Websits auf ihren Internetauftritt verholfen, so war es doch naheliegend, dieses Hobby mit dem Projekt "Salsa con Queso" zu verbinden. Ich kramte eines meiner selbstgefertigten Seitendesigns hervor und passte es in den Massen, den Farben und dem Hintergrund an.
Zu guter Letzt kam noch der Inhalt rein, alles wurde online gestellt und jetzt bin ich daran, die Seite zu werben, damit sie baldmöglichst vorne im Ranking bei Google auftaucht - vorausgesetzt, jemand gibt den Begriff "Chili con Queso", "Käse-Dip" oder etwas Ähnliches ein und sucht.

Damit klärt sich auch auf, warumm ich immer wieder die unterschiedlichsten Schreibweisen im Text benutz habe und die Sauce immer wieder verschieden bezeiche (Käse-Sauce, Dip, Käsesauce, Käse-Dipp, Dipp, Dip usw.), nämlich um eine möglichst hohe Trefferquote zu erreichen. Ich mach das "Geschäft" ja schon ne Weile und weiss wie es geht... ;-))

Wie es weiter geht? Ich halte euch auf dem Laufenden...

 
* * *
 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!

 

 

chili-con-queso.wssr.ch